Startseite << Vermischtes << 100% aller Studenten sind Computer-Nutzer

100% aller Studenten sind Computer-Nutzer

Studenten an Laptop

In der vom Statistischen Bundesamt durchgeführten Studie wurden die Befragten in vier verschiedene Gruppen eingeteilt. Schüler und Studenten (über 16 Jahren), Erwerbstätige, Arbeitslose sowie Rentner und andere nicht erwerbstätige Personen.

Dabei kam heraus, dass von den befragten Schülern und Studenten 100% im Vorjahr mindestens einmal einen Computer genutzt hatten. Bei den Erwerbstätigen waren es 96%, bei den Arbeitslosen immerhin noch 88%, bei den Rentnern und anderen nicht erwerbstätigen Personen nur 56%.

Offensichtliches mit drastischen Konsequenzen

Der Ausgang dieser Studie mag auf den ersten Blick wirklich trivial und wenig überraschend erscheinen. Schließlich fällt wohl keinem von uns irgendein Kommilitone ein, der dieses Jahr noch keinen PC verwendet hat. Ganz egal ob privat oder für die Universität, an der das Durchkommen ganz ohne IT-Kenntnisse inzwischen wohl sowieso zum unmöglichen Unterfangen geworden zu sein scheint.

Die Konsequenzen sind jedoch drastisch – denn die Tatsache, dass die Erwerbstätigen von morgen ohne Ausnahme Computer-Nutzer sind, wird dazu beitragen, die Zukunft zu formen. Wer denkt, dass die heutige Welt mit Computern, Smartphones, Tablets und bald auch SmartWatches das Ende einer langen Entwicklung ist, der liegt falsch. Wir sind definitiv noch am Anfang der digitalen Ära und einiger der größten Entwicklungen stehen uns erst noch bevor.

In der Praxis wird diese Entwicklung aber vor allem eines von uns fordern und zwar noch bisher als schon jetzt: Lebenslanges Lernen. Denn so schnell wie neue Technik auf den Markt kommt, so schnell veraltet sie auch wieder und um immer auf Höhe der Zeit zu bleiben und beispielsweise im Uni-Alltag oder im Beruf einen wirklichen Vorteil durch aktuelle Technik zu haben, können wir es uns kaum erlauben, aktuelle Trends und Entwicklungen tatenlos an uns vorbeiziehen zu lassen. Wir müssen Technik benutzen lernen, damit wir sie beherrschen können und nicht sie uns beherrscht.

Oder? Wie steht ihr dazu? Stehen uns die größten Innovationen erst noch bevor oder sind wir am Ende angekommen? Und ist es wirklich so wichtig, den Umgang mit der Technik auf meisterhaftem Niveau zu beherrschen?

Mindestens einmalige Computernutzung nach sozialer Stellung 2012

 

Bild: Saad Faruque / flickr.com

Ein Kommentar

  1. Also Smartwatches habe ich unter Studenten jetzt noch nicht wirklich gesehen – aber dass 100% aller Studenten auch den Computer nutzen, das verwundert mich eigentlich überhaupt nicht. Anders kommt man auch nicht durch das Studium!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*