Startseite << Allgemein << Asus Transformer Pad TF701T – Premium-Tablet samt Tastatur-Dock

Asus Transformer Pad TF701T – Premium-Tablet samt Tastatur-Dock

Um die Vorteile von Laptop und Tablet zu vereinen, gibt es mehrere Ansätze. Pionier in diesem Bereich war Asus: Die Transformer-Geräte bauen auf das klassische Konzept “Tablet plus Tastatur-Dock” und setzen auf Android als Betriebssystem. Den aktuellen Transformer-Geräten merkt man an, dass sie ausgereift sind – dafür sind sie nicht so stylish, schlank und elegant wie manche Mitbewerber.

Stärken

Für 399 Euro erhaltet ihr ein technisch topaktuelles Gerät mit sehr hoher Auflösung inklusive Tastaturdock, das die Laufzeit nochmals verlängert. Für das Geld erhaltet Ihr anderswo noch nicht einmal das Tablet – man denke an die 32-GB-Versionen von iPad Air und Samsung Galaxy Note 10.1 2014. Und eine “echte” Tastatur ist, Hand aufs Herz, zum Mitschreiben noch immer um längen ihrer virtuellen Variante überlegen.

Die Leistung ist hoch, wenngleich sich das Tablet in Spielen stark erwärmt. An der Verarbeitung ist nichts auszusetzen, auch die Handhabung ist gut, das Gerät liegt gut in der Hand und fasst sich gut an. Schön: Der Speicher lässt sich per MicroSD-Karte erweitern und die Fotoqualität ist für Tablet-Verhältnisse ordentlich.

Schwächen

Die Kompromisslösung mit dem Scharnier für die Tastatur macht das Tablet etwas dicker, ausladender und schwerer als Konkurrenten ohne dieses Extra. Von der Eleganz eines iPad Air ist das Transformer Pad damit ein Stück entfernt, trotzdem ist die Handhabung aber gut.

In Tests wird zudem neben den ziemlich starken Spiegelungen des Displays oft der mäßige Klang des Mono-Lautsprechers bemängelt. Einige Nutzer berichten zudem über gelegentliche Probleme bei der Schnittstelle vom Tablet zum Tastatur-Dock – das kann langfristig sehr nervig sein. Da aber die meisten Redaktionen und Nutzer problemlos arbeiten können, hat es sich wohl hoffentlich um “Schwarze Schafe” bei der ersten Produktionsreihe gehandelt.

Dass die Android-Version nur 4.2.2 und nicht die aktuelle 4.4 ist, sehe ich weniger kritisch – sie ist dennoch einigermaßen aktuell, ein Update ist wahrscheinlich, aber weltbewegendes hat sich da ohnehin nicht getan.

Fazit

Wer ein Android-Tablet sucht, auf eine Tastatur aber nicht verzichten will, der ist hier richtig. Große Schwächen gibt es eigentlich nicht, zumal auch der Preis stimmt. Das Display ist nicht sehr hell, ansonsten aber scharf und kontrastreich, die Leistung hoch, die Verarbeitung gefällt. Wer hingegen auf eine Tastatur verzichten kann, sollte sich allerdings auch die Konkurrenz ansehen: Sie baut schlankere Modelle mit anderen innovativen Features, dann entscheidet letztendlich der persönliche Geschmack.

Ausführliche Tests

CHIP Online – Kompakter Test

tabtech – Ausführlicher, praxisorientierter Test

Hardwareluxx – sehr ausführlicher Test

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>