Notebooks

Das wichtigste technische Werkzeug des Studenten ist (meist) ein Notebook. Auch in Zeiten von Tablets und Smartphones sind für Bachelorarbeiten, Seminare und Filme unterwegs Notebooks unverzichtbar. Die Auswahl ist jedoch schwer: Unüberschaubar viele Geräte werden angeboten, und für Laien ist kaum ersichtlich, ob das neue MediaMarkt-Angebot jetzt ein Schnäppchen oder Billigschrott ist. Worauf ihr bei der Auswahl der Kandidaten achten müsst und wie ihr eure Suche eingrenzt, verraten wir euch in diesem Extra-Artikel – den solltet ihr unbedingt lesen, bevor ihr euch auf die Suche begebt! Für die ganz Eiligen und haben wir einige Vorschläge aus verschiedenen Preis- und Einsatzklassen zusammengestellt:

“Hauptsache günstig” – Zum Surfen, Tippen und Filme schauen: HP ProBook 450 G1 (E9Y49EA#ABD)

Bildquelle: HP

Bildquelle: HP

Falls ihr weniger als 500 Euro zur Verfügung habt, aber dennoch ein gut verarbeitetes, optisch ansprechendes Gerät sucht, das alle Grundbedürfnisse erfüllt, dann seid ihr hier richtig. Im Preisvergleich gibt es das Notebook derzeit ab 479 Euro. Dafür ist das Display schwach, dafür sind Tastatur und Akkulaufzeiten (4-5 Stunden im Office-Betrieb) ordentlich und die Leistung reicht für Basisaufgaben locker aus. Kurzeinschätzungen gibt es von Chip und von Notebookcheck (Schwestermodell mit stärkerem Prozessor). Alternative: Lenovo G510 ab 520 Euro.

Preiswerter Allrounder – Bietet fast alles, worauf ihr Wert legen solltet: Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii

Bildquelle: Acer

Bildquelle: Acer

759 Euro ruft der Idealo-Preisvergleich für diese Empfehlung auf. Das Gesamtpaket ist attraktiv: Das Display ist matt, hell, löst in Full-HD auf, ist blickwinkelstabil und bietet einen ordentlichen Kontrastwert -ihr könnt also auch mal draußen arbeiten. Die Leistung ist gut und reicht auch für aktuelle Spiele in mittleren bis hohen Einstellungen. Dazu ist das Gehäuse elegant, die ordentliche Tastatur beleuchtet und die Akkulaufzeiten überzeugen (etwa 6 Stunden im Office-Betrieb). Der Schwarzwert könnte einen Tick besser sein, und nur 3 USB-Anschlüsse (einer davon USB 3.0) sind recht wenig – diese Kritikpunkte sind jedoch zu verschmerzen. Absolute Kaufempfehlung, was auch die Tests von Notebookcheck und Notebookinfo bestätigen. Alternative: Dell Inspiron 15R-5537 ab 749 Euro.

Edle, starke Luxusklasse – Fast perfekt, aber teuer: Samsung Ativ Book 8 870Z5G

Bildquelle: Samsung

Bildquelle: Samsung

Ich tippe diese Empfehlung auf dem nahezu baugleichen Vorgängergerät, das mich nach wie vor überzeugt: Einerseits wird dank Quadcore-Prozessor und starker Grafikkarte Leistung en masse geboten. Andererseits besitzt das Gerät einen riesigen Akku und einen speziellen Stromspar- und Leisemodus, in dem man geräuschlos circa acht Stunden Office-Arbeit erledigen kann. Die Tastatur ist beleuchtet und spitze, die Verarbeitung exzellent und die Materialien sehr edel. Der Full-HD-Bildschirm ist matt und bietet hervorragende Werte. Sogar die Boxen klingen gut. Der Test von Notebookcheck erläutert alles noch detaillierter; im Preisvergleich gibt es das Gerät ab 1134 Euro. Der direkte Vorgänger mit Touchdisplay und anderer Grafikkarte bietet noch mehr Gamingleistung, kostet aber satte 1349 Euro. Alternative: Das Asus N550JK in der Quadcore-Variante für 1089 Euro bietet mehr Grafikleistung, ist aber etwas dicker und schwerer

Leicht und mobil: Der perfekte Hörsaal-Begleiter – Acer Aspire S3-392G

Bildquelle: Acer

Bildquelle: Acer

Das Aspire S3-392G, ab 1220 Euro erhältlich, ist ein Lehrbeispiel für ein gelungenes Ultrabook: Es kommen sehr hochwertige Materialien zum Einsatz, das Gerät ist elegant, handlich und leicht. Zugleich liefert es viel Leistung, ein blickwinkelstabiles Full-HD-Display mit exzellenten Werten bei trotzdem sehr guten Akkulaufzeiten (circa 6 Stunden im Hörsaalbetrieb).  Ideal also füt unterwegs oder zum ständigen mit-sich-herumtragen in der Uni. Dafür eben nicht ganz billig…im Test hat das edle Teil jedoch voll überzeugt, ich durfte es auch schon persönlich ausprobieren. Alternative: Samsung Ativ Book 9 Plus 940X3G ab 999 Euro mit weniger Grafikleistung, aber noch besser verarbeitet und noch hochauflösender. Billig-Alternative: Acer Aspire V3-171-36M2 ab 497 Euro: Mit super Akkulautzeiten (>6h), mattem Bildschirm, guter Tastatur ein exzellenter Preis-Leistungs-Tipp!