Startseite << Hardware << Google Nexus 7 (2013) – Starke und preiswerte Performance

Google Nexus 7 (2013) – Starke und preiswerte Performance

 

Für 195 Euro erhält der Kunde mit dem Google Nexus 7 viel Tablet fürs Geld. Kein anderes Android-Tablet bietet so starke Hardware zu einem solchen Preis.

Stärken

Google (genauer gesagt Asus, die bauen das Ding für Google) verbaut ein Top-Display: Es bietet die Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten auf einem nur 7 Zoll großen Display. Heißt: Ein sehr scharfes, detailreiches und helles Bild ist gewährleistet, der Kontrast fällt durchschnittlich aus. Dabei bleiben die Farben aus jedem Betrachtungswinkel gleich.

Etwas zu langegezogen: Das ist das einzige, das mich am Nexus 7 2013 stört. Ansonsten ein Preis-Leistungs-Knaller!

Etwas zu langegezogen: Das ist das einzige, das mich am Nexus 7 2013 stört. Ansonsten ein Preis-Leistungs-Knaller!

Außerdem besitzt es einen flotten Prozessor, der es von vielen 7-Zoll-Mitbewerbern abhebt. Ihr habt also selten mit lästigen Rucklern zu kämpfen. Die Akkulaufzeit ist überzeugend, die Verarbeitung passt, auch wenn mal wieder nur Kunststoff verwendet wird.

Schwächen

Der Speicher – je nach Variante entweder 16 oder 32 GB – lässt sich nicht erweitern, da kein microSD-Kartenslot vorhanden ist. Hier bieten viele Konkurrenten mehr. Gerade bei der 16-GB-Variante stößt man schnell an seine Grenzen, da nur 11 GB frei verfügbar sind. Die sind mit einer mittelgroßen Musiksammlung und einigen größeren Apps schnell gefüllt.

Außerdem ist das Gerät sehr fingerabdruckanfällig und wirkt etwas fragil, auch hier ist also unterwegs Vorsicht angesagt. Was mich persönlich noch etwas stört, ist der etwas zu große Rand ober- und unterhalb des Displays. Das Tablet wird so ein wenig größer/langgezogener, als es eigentlich sein müsste. Im Alltag lässt sich dieser Makel jedoch verschmerzen, handlich ist es trotzdem.

© mit freundlicher Genehmigung von Asus

© mit freundlicher Genehmigung von Asus

Fazit

Gute Performance und ein Spitzendisplay – das sind die Hauptargumente für dasGoogle Nexus 7 (2013). Vergleichbare Hardware findet sich bei keinem Konkurrenten dieser Preisklasse (um 200 Euro). Wer viel Speicher und mobiles Internet braucht, muss zur 32-GB-Version greifen. Einen edlen Alu-Look gibts freilich nicht!

Ausführliche Testberichte

notebookcheck.com – Sehr detaillierter Testbericht

CHIP Online – Kompakter Testbericht

tabtech – Praxisorientierter Test

 

Bildquelle: Maximilian Haase / TechnikHiWi.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>