Startseite << Vermischtes << Herzfrequenzmessung: Die elektronischen Messmöglichkeiten

Herzfrequenzmessung: Die elektronischen Messmöglichkeiten

Herzfrequenzmessung 2.0: Noch vor Jahren war die Messung des Pulses und der Herzfrequenz meist nur Ärzten überlassen. Vor allem dann, wenn es unter Belastung zu messen sein soll. Heute hat sich dies verändert, denn in der Zwischenzeit ist es möglich mit diversen elektronischen Messinstrumenten den Puls reicht einfach und sogar kontinuierlich zu messen. Sei es mit einer Pulsuhr oder einer Sportuhr, oder aber auch mit einem Fitnesstracker. Wie diese Geräte aufgebaut sind erfahren sie nachfolgend.

Pulsuhr nimmt den Puls meist via Brustgurt auf

Die Pulsmessung erfolgt meist mit Hilfe eines Sensors. Dieser Sensor kann in unterschiedlichen Bauformen zur Verfügung stehen. Sei es in einem Brustgurt, oder aber auch in einem Armband, welches wie der Polar OH1 zum Beispiel, dann am Oberarm oder Unterarm getragen werden kann.

Sportuhr

Quelle: Google Reviews

Sicherlich die exakteste Methode ist die Messung der Herzfrequenz mit Hilfe eines Brustgurtes. Hier sitzen die Sensoren in einem Gurt, welcher meist rechts und links Sensoren besitzt. Dieser Gurt wird um die Brust gespannt und kann somit die Herzfrequenz aufnehmen.

Pulsmessung direkt am Handgelenk

Eine weitere Methode ist die Pulsmessung direkt am Handgelenk. Diese erscheint auf den ersten Blick angenehmer zu sein. Verbaut sind hier die optischen Sensoren in Fitness Tracker oder in Puls- und Sportuhren. Auch Outdooruhren haben heute diese Art der Pulsmessung verbaut. Im Gegensatz zu den Brustgurten ist meist das Ergebnis nicht so exakt. Dennoch kann es sich lohnen auch so ein Gerät anzuschaffen.

Die Übertragung und Auswertung der Herzfrequenzmessung

Natürlich muss die aufgenommene Herzfrequenz um überhaupt ausgewertet werden zu können, gespeichert werden. Dazu dienen meist auch die Pulsuhren. Dies können aber auch Radcomputer sein. Die Sensoren werden via Bluetooth oder auch via ANT+ Schnittstellen verbunden und geben somit die Werte ständig weiter. In den aufzunehmenden Geräten werden die Werte dann zwischengespeichert.

Die Analyse findet dann auf Software oder Cloud Plattformen wie Strava oder Garmin Connect statt. Zudem kann es auch möglich sein, dass man die Werte direkt auf einer Smartphone App entsprechend auswerten kann.

Analyse der Herzfrequenz

Was bringen nun die ganzen Wert werden sie sich fragen. Daraus lassen sich einige Rückschlüsse ziehen und meist hilft ihnen dabei auch schon der jeweilige Hersteller mit seinen Tools. Sei es zur Analyse der maximalen Herzfrequenz oder aber auch zur Analyse der durchschnittlichen Herzfrequenz. Sogar Rückschlüsse auf das Schlafverhalten können daraus gezogen werden. Eine integrierte Schlafanalyse ist vor allem bei der permanenten Messung integriert. Hier empfiehlt es sich ein Gerät zu kaufen, welches den Puls direkt am Handgelenk abnimmt.

Auch die verbrauchten Kalorien während des Tages können so ermittelt werden. Vor allem im Bereich der Fitness schafft man mit der kontinuierlichen Messung der Herzfrequenz entscheidende Vorteile und kann seine Fortschritte rund um die Uhr, quasi 24/7 messen.

Noch im Vergleich zu einigen Jahren ist die Messung der Herzfrequenz wesentlich vereinfacht worden. Sei es im Bereich des Sports oder aber auch zum Abnehmen bieten sich heute Modelle jeglicher Hersteller an. Los geht es bereits unter 50 Euro. Damit hat man seine individuellen Ziele schnell im Blick und kann auch Rückschlüsse auf den jeweiligen erzielten und gewünschten Fortschritt machen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*